Author Archives: Johannes Zuber

Forschungsprojekt Radikalisierende Räume

Foto: Piqsels

Das Verbundprojekt „Radikalisierende Räume“ (RadiRa) der Universität Bielefeld und der Fachhochschule Münster verfolgt das Ziel, die Rolle urbaner Milieus – bzw. sozialer Räume – hinsichtlich neo-salafistischer Radikalisierungsprozesse zu untersuchen. Mit dem Fokus auf der Handlungsebene des Raums als Radikalisierungsfaktor, beabsichtigt das Projekt den Forschungsstand um diese spezifische Perspektive zu erweitern und so zu einem besseren Verständnis von Radikalisierungsprozessen beizutragen. Das Projekt ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und läuft bis September 2024.

Zusammen mit den beiden Professoren Sebastian Kurtenbach und Andreas Zick begleite ich das Projekt in einem Podcast.



Der Boom der Lieferdienste

Bild von Kai Pilger auf Pixabay

Ein netter Abend im Restaurant, ein Bummel über den Wochenmarkt, der gewohnte Wocheneinkauf im Supermarkt – die Corona-Pandemie hat damit vorerst Schluss gemacht. Online-Lieferdienste sind eingesprungen – und machen ein Bombengeschäft.

Lebensmittel liefern lassen, das war vor Corona etwas für eine Minderheit. Dank Maskenplicht und Angst vor Ansteckung haben die Verbraucher ihre Skepsis gegenüber Online-Supermärkten überwunden. Die Anbieter bauen ihre Kapazitäten aus, weil sie mit einem dauerhaften Trend zum digitalen Einkauf rechnen – und davon profitieren wollen. Im Gegensatz dazu ist die Lieferung frei Haus für viele Restaurants reine Notwehr. Wegen der Shutdowns kämpfen sie ums nackte Überleben – mit Hilfe von Lieferdiensten. Das hat dem Marktführer Lieferando viele neue Kunden gebracht – und viel Kritik an viel zu hohen Provisionen und miserablen Arbeitsbedingungen für die Fahrer. Dok 5 hat Lieferfahrer begleitet, Restaurants und Verteilzentren besucht und zeigt, was zwischen Bestellung und Auslieferung hinter den Kulissen der Lieferdienste passiert


Breitband-Ausbau auf dem Land

Foto: Wikimedia Commons

Auf dem Land gibt es immer noch graue und weiße Flecken ohne schnellen Internetanschluss. Und das obwohl die Bundesregierung schon längst flächendeckend Breitband versprochen hat. Woran liegt es, dass der Ausbau nicht so recht voran kommt? Und wie können sich Dörfer abseits des Glasfasernetzes selbst helfen?

Mein Radio-Feature für die Sendung Zeitfragen lief am Dienstag, 12. Januar 2021, um 19:30 bei Deutschlandfunk Kultur.


Corona-Podcast mit Doc Esser

Foto: WDR

Im Podcast „Coronavirus – Doc Esser klärt auf“ hat Lungenfacharzt Heinz-Wilhelm Esser die Fragen der Hörer*innen zum neuartigen Coronavirus beantwortet. Von März bis Mitte April 2020 erschien jeden Wochentag eine neue Folge, seitdem ein- bis zweimal die Woche. Im August 2021 ging der Podcast in dem neuen Format „Frag dich fit“ auf.

Als Redakteur habe ich den Podcast maßgeblich mitentwickelt und von Beginn an redaktionell betreut.

Sprechtraining

Foto: Piqsels

Seit meiner Weiterbildung zum Medientrainer bei der Landesanstalt für Medien NRW im Jahr 2014 gebe ich regelmäßig ein- bis zweitägige Workshops zum Sprechen für TV und Radio, u. a. an der TU Dortmund.

Der Schwerpunkt liegt auf folgenden vier Elementen, jeweils mit theoretischem Input und anschließend praktischen Übungen, auch am Mikrofon:

  • Aussprache
  • Pausen und Betonungen
  • Stimme und Atmung
  • Ansprechhaltung

Nachrichten

Foto: pixabay

Seit Ende 2020 arbeite ich für die Nachrichtenredaktion von NDR Info.

2017 bis 2019 habe ich für die zentrale Nachrichtenredaktion des WDR gearbeitet. Wir haben die (halb-)stündlichen Nachrichten für WDR 2, WDR 3, WDR 4 und WDR 5 gemacht – rund um die Uhr. Das bedeutete: Nachrichtenlage im Blick behalten, Sendungen zusammenstellen, Meldungen schreiben und redigieren, Nachrichtenminuten produzieren und manchmal auch die Nachrichten präsentieren.

Radio-Features

Foto: pixabay

Für Deutschlandradio Kultur (heute Deutschlandfunk Kultur) habe ich regelmäßig 30-minütige Radio-Features gemacht. Darin ging es vor allem um Wirtschaftsthemen. Einige Beispiele (die Radiostücke sind aus rechtlichen Gründen leider nicht mehr online):

Die Autobahn GmbH – Wer profitiert von der neuen Infrastrukturgesellschaft?

Babyboomer als Konsumenten – Nennt uns bloß nicht Senioren

Öffentlich-private Partnerschaften – Pleiten, Pech und Pannen

Digitale Jobvermittlung – Vom Bürosklaven zum digitalen Tagelöhner

Das Geschäft mit der Angst – Wie Versicherungen und Banken uns das Fürchten lehren

Klassenkampf – Wie deutsche Städte um die Kreativen werben

Humboldt und die Effizienz – Über die Ökonomisierung der Hochschulen