Zwischen Arbeit und Ruhestand

Zwischen Arbeit und Ruhestand

Zu alt zum Arbeiten, zu jung für die Rente: Die meisten Deutschen würden gerne vor ihrem 65. Geburtstag in den Ruhestand gehen.

Magazin-Sendung
Sendung: In unserem Alter
Sender: WDR 4
Datum: 08.02.2014, 8 Uhr

Sendung: Profit
Sender: WDR 5
Datum: 01.03.2014, 18 Uhr

Die gewonnene Zeit möchten sie sinnvoll nutzen, am besten gemeinsam mit Gleichgesinnten. Viele Frührentner und ältere Arbeitnehmer tun sich deshalb zusammen und nehmen ihre Freizeitgestaltung selbst in die Hand.

In einem ursprünglich von der Landesregierung angestoßenen Rahmen haben sie die Gelegenheit dazu: in den lokalen Gruppen des Netzwerks ZWAR. Diese Abkürzung steht für „Zwischen Arbeit und Ruhestand“. Die über 150 lokalen Gruppen sind so unterschiedlich wie ihre Mitglieder – vom Segelclub bis zur rein türkischsprachigen Gruppe. Über 30 Jahre nach seiner Gründung ist das Netzwerk aktiver denn je.

Die Geschichte von ZWAR
1979 wurde das ZWAR-Konzept an der Uni Dortmund entwickelt, um Menschen ab 50 zusammenzubringen. Das Motto damals wie heute: Hilfe zur Selbsthilfe. Heute, über 30 Jahre später gibt es Gruppen in ganz NRW. Aber das Gesicht des Netzwerks hat sich verändert. Statt Bergarbeitern im Vorruhestand treffen sich ältere Arbeitnehmer, Menschen mit Migrationshintergrund, Hausfrauen usw.

Die Segelgruppe
Die meisten ZWAR-Gruppen organisieren Ausflüge, Gesprächskreise Flohmärkte. Aber manche nehmen sich auch größere Projekte vor. Zum Beispiel die Dortmunder Segelgruppe, die ein über 100 Jahre altes Segelschiff gekauft und restauriert hat.

Die türkischsprachige Gruppe in Gelsenkirchen
In Deutschland leben etwa drei Millionen türkischstämmige Menschen – davon natürlich auch viele im Rentenalter. Für viele von ihnen ist türkisch die Muttersprache. In Gelsenkirchen treffen sich einige von ihnen im Rahmen des Projektes ZWAR, verbringen gemeinsam Freizeit und tauschen sich aus.